NOL_Newsletter_Labeluebersicht_2019_07_Beitragsbild

Gen Records, Hamamatsu Museum of Musical Instruments, Un Rato Para Imaginar, Camerata Antonio Soler, Berli Music und AeC sind die Musiklabels, die im Juli 2019 neu in der NML starteten.

 

 

Gen_Records_NOLBlog_Logo Gen Records
Gen Records ist das persönliche Musiklabel des japanischen Pianisten Gen Tomuro.
Zum Labelkatalog in der NML ► Link
In der Naxos Music Library seit dem 11. Juli 2019.
Hamamatsu_Museum_NOLBlog_Logo Hamamatsu Museum of Musical Instruments
Dies ist das Musiklabel des japanischen Museums “The Hamamatsu Museum of Musical Instruments”. Es verfügt über eines der erstklassigsten Museen der Welt mit einer Sammlung von über 3.300 Musikinstrumenten aus aller Welt. Die Aufnahmen, bei denen diese wertvollen alten Musikinstrumente erklingen, haben in Zeitungen und Musikzeitschriften gute Kritiken erhalten.
Zum Labelkatalog in der NML ► Link
In der Naxos Music Library seit dem 11. Juli 2019.
Un_Rato_Para_Imaginar_NOLBlog_Logo Un Rato Para Imaginar
„Un Rato Para Imaginar“ ist ein Label des in Mexiko geborenen Schauspielers und Sängers Mario Iván Martínez. Er studierte in Mexiko, England und den USA und besuchte die London Academy of Music and Dramatic Art (LAMDA) im Rahmen eines British Council-Stipendiums.
In Mexiko studierte er bei renommierten Mentoren wie Héctor Mendoza, Sergio Jiménez und Julio Castillo.
Er produzierte und präsentierte wöchentlich eine Kinderfernsehserie mit Kurzgeschichten, die ihn als Geschichtenerzähler in der gesamten mexikanischen Republik bekannt machten. Martínez ist auch ein professioneller Sänger für Alte Musik. Als Erzähler und Produzent hat er in den letzten zwanzig Jahren mit nahezu jedem renommierten Orchester Mexikos an der Realisierung zahlreicher Familienkonzerte mitgewirkt. Darüber hinaus hat er ein eigenes umfangreiches Theaterrepertoire für Kinder entwickelt, mit dem er permanent in der mexikanischen Republik auf Tour ist.
„Un rato para imaginar“ ist auch der Name seiner erfolgreichen und sorgfältig produzierten Sammlung von Hörbüchern für Kinder. Inzwischen umfasst die Reihe 22 Produktionen, die in der Naxos Spoken Word Library zu finden sind. Sie umfasst Werke von Shakespeare, Cervantes, Wilde, Dickens, Lorca, Samaniego, Grimm, Andersen, La Fontaine, Aesop, mexikanischen Legenden und zeitgenössischen Autoren. Es enthält auch Werke des berühmten mexikanischen Geschichtenerzählers und Komponisten Francisco Gabilondo Sole und Cri-Cri aus dem 20. Jahrhundert.
Zum Labelkatalog in der NML ► Link
In der Naxos Music Library seit dem 18. Juli 2019.
Camerata_Antonio_Soler_NOLBlog_Logo Camerata Antonio Soler
Die Camerata Antonio Soler ist ein multistilistisches Kammerorchester, das 2011 mit dem wichtigen Ziel gegründet wurde, Werke verschiedener Epochen und Stile, insbesondere der Klassik und Romantik, aufzugreifen. Der Ansatz Ensembles basiert auf historischen Musikkriterien und sie verwenden, wo es notwendig ist, Originalinstrumente.
Eines ihrer Hauptziele ist die Wiederentdeckung und Interpretation der Orchestermusik der spanischen Klassik (ca. 1760 bis 1820). Unter der musikalischen Leitung von Gustavo Sánchez setzt sich die Gruppe aus 14 jungen professionellen Streich- und Blasmusikern aus San Lorenzo de El Escorial und Umgebung zusammen.
Zum Labelkatalog in der NML ► Link
In der Naxos Music Library seit dem 25. Juli 2019.
Berli_NOLBlog_Logo Berli Music
Die Pianistin Judith Jáuregui gründete im Jahr 2013 ihr eigenes Plattenlabel BerliMusic („Berli“ ist ein Anagramm des spanischen Wortes „libre“ und bedeutet „frei“). Sie hat die Alben ‚Para Alicia – Inspiración española‘ (eine Hommage an Alicia de Larrocha), ‚Aura‘ und ‚X‘ mit Werken von Albéniz, Debussy, Granados, Mompou, Scriabin und Szymanowski veröffentlicht. 2019 begann mit ihrem fünften Album ‚Pour le tombeau‘ von Claude Debussy eine neue Kooperation mit dem Label ARS Produktion. Das Album wurde im Herbst 2018 in Wien live aufgenommen und setzt Debussys Musik in den Kontext von Stücken von Chopin, Falla, Liszt und Mompou.
Judith Jáuregui wurde im nordspanischen San Sebastián geboren und ist durch ihre baskische Mutter und ihren in Frankreich aufgewachsenen mexikanischen Vater in einem multikulturellen Umfeld zu Hause. Ersten Unterricht erhielt sie in San Sebastián und spielte ihr Debütkonzert im Alter von nur 11 Jahren. Später zog sie nach München, um am Richard-Strauss-Konservatorium bei dem angesehenen russischen Pianisten Vadim Suchanov zu studieren. In den letzten Jahren wurde sie auf bedeutenden Bühnen in Europa und Asien begeistert empfangen.
Zum Labelkatalog in der NML ► Link
In der Naxos Music Library seit dem 25. Juli 2019.
AeC_NOLBlog_Logo AeC (Anima e Corpo Música)
Das Musiklabel AeC (Anima e Corpo Música) wurde von der Sopranistin Raquel Andueza zusammen mit dem Theorbe-Spieler Jesús Fernández Baena gegründet. Unermüdliches Arbeiten am eigenen Stil und die Bereitschaft Dinge auch mal anders anzugehen mündet schließlich in der Labelgründung.
Die Projekte von Raquel Andueza und La Galanía bewahren den Geist und die Werte ihrer Schöpfer, die in ihren Alben und Konzertprogrammen klar zum Ausdruck kommen.
Zum Labelkatalog in der NML ► Link
In der Naxos Music Library seit dem 25. Juli 2019.